Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.         Jeder Hund muss haftpflichtversichert sein und diese Haftpflichtversicherung sollte auch den Besuch einer H

1.         Jeder Hund muss haftpflichtversichert sein und diese Haftpflichtversicherung sollte auch den Besuch einer Hundeschule mit einschließen. Für Sach-/ Personenschäden, die durch die Tiere entstehen, haftet der Tierhalter und/oder Besitzer. Bitte haben Sie Verständnis, wenn ich Ihre aktuelle Tierhalterhaftpflichtversicherung sehen möchte. Ohne diese ist eine Teilnahme an Gruppen, Kursen und Trainings nicht möglich! Dies ist auch in Ihrem Interesse.

1.1.            Jeder Hund sollte einen entsprechend Hohen Titer für alle wirklich gefährlichen Impfkrankheiten haben, wie zum Beispiel Tollwut, Leptospirose, Parvovirose, Hepatitis, Staupe.

            Dieser Titer (die Höhe der Abwehrstoffe im Blut) kann er entweder durch eine Impfung erreichen oder sie ohnehin haben. Erfahren kann man dies durch einen entsprechenden Test beim Tierarzt. Wir verlangen nicht, dass der Hund jährlich geimpft wird, jedoch darf er selbstverständliche kein Risiko für andere Hunde darstellen.             Einen Nachweis über Impfungen / Titertests lassen wir uns von jedem Hundebesitzer vor Trainingsbeginn zeigen.  

2.                  Vor Betreten des Hundeschulgeländes sollte jeder Hund angeleint und seine „Geschäfte“ außerhalb der Schule erledigt haben. Kothaufen sind im näheren Bereich der Schule vom jeweiligen Hundeführer sofort zu entfernen. Passiert doch mal ein Malheur, sind auf dem gesamten Platz Kottüten und Mülleimer verteilt. Denken Sie daran, jeder Haufen regt einen nächsten Hund zur Nachahmung an und auch Sie stehen nicht gern in dem Haufen eines anderen.

3.                  Bei Betreten des Schulgeländes ist der Hund an der Leine zu führen. Angeleinte Hunde haben keinen Kontakt zu einander. Läuft ein Welpe auf einen anderen, erwachsenen Hund zu, spricht man erst den Besitzer an, ob dessen Hund dies mag. Hunde haben nämlich eine andere Vorstellung davon, wer wen zuerst begrüßen darf. Und denken Sie daran: Welpenschutz gibt es nicht !

3.1.            Den Anweisungen des/der Trainer(s) ist zu folgen. Wird ein Training von einem Teilnehmer mehrfach erheblich gestört, so erfolgt sofortiger Ausschluss vom Training. Eine Rückerstattung der Teilnahmegebühr erfolgt nicht.

3.2.      Haben Sie Anregungen, Hinweise, Probleme oder sonstiges, so bitten wir Sie, dies vor oder nach dem Unterricht/ Training anzusprechen.

4.                  Zur Ausbildung Ihres Hundes bringen Sie bitte möglichst weiche, kleine Leckerlies, ein Lieblingsspielzeug Ihres Hundes, eine 1- 2 m lange Leine und festes Schuhwerk mit.

5.                  Jeder Hundebesitzer belohnt nur seinen eigenen Hund ! Bitte geben Sie anderen Hunden kein Leckerchen, da diese evtl. Futtermittelallergien haben können und dadurch entsprechend gefährdet werden können.

6.                  Bitte füttern Sie Ihren Hund vor dem Unterricht nicht oder nur wenig, denn er wird auch hier teilweise über Futter belohnt und erfährt so, das lernen etwas gutes ist und Spaß macht.

7.                  Kranke und Verletzte Hunde dürfen nicht am Training teilnehmen. Das gleiche gilt auch für läufige Hündinnen. Die Mitteilungspflicht uns gegenüber liegt beim Besitzer/ Hundeführer vor dem Training

8.                  Sollte es passieren, dass sich zwei Hunde gegenseitig raufen, so nehmen alle Trainingsteilnehmer ihren Hund an die Leine und gehen außer Reichweite. Die Besitzer der sich raufenden Hunde gehen bitte von ihren Hunden weg und verhalten sich bitte neutral. Nur der jeweilige Trainer greift ein und auch nur er fordert andere zur Hilfe auf.

9.                  Die Bezahlung von Kursen ist vor Beginn eines Kurses in bar zu entrichten. Die Bezahlung von Gruppen erfolgt einzeln oder per 4-er Karten. Einzeltrainings werden zum Ende des jeweiligen Trainings abgerechnet. Die Zahlung erfolgt ausschließlich an den Trainer.

10.              Anmeldeschluss für Kurse und Weiterbildungen ist immer 10 Tage vor Beginn dieser. Die Bezahlung dieser muss spätestens 7 Tage vor Beginn auf dem u. g. Konto eingegangen sein.

11.              Es besteht die beiderseitige Verpflichtung Termine, welche nicht wahrgenommen werden können, rechtzeitig vor der Stunde abzusagen. Mindestens jedoch 1 Stunde vorher. Sollten Sie 3 mal unentschuldigt in Kursen, Gruppen, Trainings fehlen, behalten wir es uns vor, Sie aus diesem auszuschließen, da dann kein Trainingserfolg erzielt werden kann. Außerdem verfallen damit die gezahlten, aber nicht wahrgenommenen Stunden und es erfolgt kein/e Stundenaufschub/ Kostenrückerstattung.

Absagen von gebuchten Kursen / Themenabenden und weiteren Veranstaltungen können nur bis 5 Tage vor der Veranstaltung kostenfrei berücksichtigt werden. Erfolgt eine Absage später, wird eine Stornogebühr von mind. 50% der Veranstaltungsgebühr erhoben. Bei fehlender Absage ist die komplette Teilnahmegebühr zu zahlen.

12.              Wir sagen Gruppenstunden usw. ab, wenn

- es sehr stark regnet

- es solang regnet, dass unser Platz zu nass ist

- die Absagen Quote schon bei 50% liegt

- wir krank sind

- eine ansteckende Krankheit unter Hunden sich verbreitet

- Unwetter herrschen

- Die Platzzufahrt/ der Zugang extrem vereist ist

- extreme Hitze herrscht

13.              Bitte teilen Sie uns Änderungen Ihrer Kontaktdaten (Handy; Telefon, Email, usw.) schnellstens mit.

14.              Rauchen ist auf dem Platz und  im Gebäude nicht gestattet.

15.              Ab und zu werden von den Trainings Foto´s gemacht und evtl. online gestellt, möchten Sie dies nicht, bitten wir um eine kurze Mitteilung von Ihnen.

16.              Bitte bringen Sie immer gute Laune mit, denn nur so können Sie auch Ihrem Hund vermitteln, dass lernen ganz viel Spaß macht und sich lohnt. Und gehen Sie davon aus, dass auch Sie einmal richtig albern sein müssen, um Ihren Hund zu motivieren.

Denken Sie auch an sich und bringen Sie evtl. etwas zu trinken mit. Außerdem ist es sehr sinnvoll mit festem Schuhwerk und Bekleidung, welche auch mal Dreck abbekommen darf  zum Training zu kommen.